Vorbereitung auf eine Telegram-Sperre

Telegram ist eine der wenigen Kommunikationsplattformen, auf der freie Meinungsäußerung noch möglich ist. Bisher konnte der Dienst sich auch gegen nationale Sperren behaupten, zum Beispiel in Russland oder im Iran. Das ermöglichen die sogenannten mtProxy-Server, die eigens für Telegram entwickelt wurden. So werden die verschlüsselten Datenpakete vor Zensurversuchen zusätzlich getarnt. Unter den vielen mtProxy-Servern erlaubt „DigitalResinstance.dog“ eine besonders robuste Verbindung.

Wer sich schon jetzt auf eine mögliche Sperre von Telegram in Europa vorbereiten möchte, kann sich unter der unten verlinkten Adresse mit diesem mtProxy verbinden. Diese Adresse muss im Telegram-Client geöffnet werden.

die Adresse zum mtProxy lautet: tg://proxy?server=proxy.digitalresistance.dog&port=443&secret=ddd41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e

https://telegra.ph/apolut-12-09

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer